« Sicher ist sicher … | Nicht ganz wach »

Frauenkategorien einmal anders


Die Internet-Frau: Mann muß erst bezahlen, um Zugang zu bekommen.

Die Server-Frau: Sie ist immer beschäftigt – speziell, wenn du sie brauchst.

Die Windows-Frau: Du weißt, dass sie viele Fehler hat. Aber ohne sie kannst du auch nicht leben.

Die Powerpoint-Frau: Sie ist perfekt, um sie auf Partys den Leuten zu präsentieren.

Die Excel-Frau: Man sagt, sie könne sehr vieles, aber eigentlich benutzt du sie eh nur für die üblichen vier Grundfunktionen.

Die Word-Frau: Sie überrascht dich immer wieder. Keiner auf dieser Welt versteht sie jedoch wirklich.

Die DOS-Frau: Die haben alle schon gehabt, nur jetzt will sie keiner mehr.

Die Backup-Frau: Du glaubst sie hätte alles. Aber wenn es wirklich darauf ankommt, fällt dir auf, daß ihr etwas Entscheidendes trotzdem fehlt.

Die Bildschirmschoner-Frau: Sie hat keine wirklich wichtige Funktion. Trotzdem gefällt es dir, sie anzuschauen.

Die Harddisk-Frau: Sie erinnert sich an alles, und das auch noch zu jeder Tages- und Nachtzeit!

Die E-Mail-Frau: Von den zehn Dingen, die sie erzählt, sind 9 absoluter Quatsch beziehungsweise nicht erwünscht.

Die Virus-Frau: Wenn du es am wenigsten erwartest, installiert sie sich in deiner Wohnung. Wenn du versuchst, sie zu deinstallieren, wirst du sehr viele Sachen vermissen; und wenn du es nicht tust verlierst du alles.