« Blondinen und Bananen | Den ganzen Tag faulenzen »

Geldfälscher im Burgenland gefasst


Entwarnung gab das Innenministerium nach einer Eilmeldung über Geldfälschung in Eisenstadt. Eine kleine Gruppe aus der burgenländischen Hauptstadt versuchte in einer Hinterhofgarage die häufig gebrauchten 10 Euro Scheine professionell zu fälschen. Doch dummerweise verlor die burgenländische Verbrecherbande dabei nicht nur ihre gesamten Ersparnisse sondern wurde auch von einer Sondereinsatztruppe der Polizei geschnappt, als sie gerade dabei war, auf einer nicht unerheblichen Menge an 100 Euro Scheinen die letzte Null wegzustreichen. Trotz der eindeutigen Lage tut sich der Staatsanwalt schwer, die Anklageschrift zu formulieren. Galoppierende Dummheit ist in Österreich bis dato nicht strafbar.