« Berufswahl | Clubgespräche »

Friedliches Leben hinter Klostermauern


Ein junger Mann möchte gerne ein Leben in Zurückgezogenheit führen. Er begibt sich zu einem Kloster, wo der Abt ihn am Tor erwartet: „Du bist der Neue?“ – „Ja!“ – „Tritt ein und folge mir, ich zeige dir jetzt deine Unterkunft!“ Als sie in dem kleinen Raum ankommen, meint der junge Mann: „Es ist ja ganz ruhig und einsam hier, nicht wahr?“ Der Abt erwidert: „Ja, mein Sohn, so leben wir hier im Kloster. Um 4:30 Uhr aufstehen, dann waschen, beten, meditieren…“ Der junge Mann unterbricht ihn:“Was kann man tun, wenn einem einmal ein Bedürfnis entsteht? Sie wissen schon, was ich meine.“ Der Abt sagt: „Ah, das meinst du, komm mal mit! Ich zeige es dir.“ Er führt den Burschen hinaus auf den Gang, zu einem alten Schrank: „Wenn du diesen Schrank hier öffnest, siehst du hinten eine Klappe, und dahinter versteckt sich ein Hintern, mit dem du dich von Sonntag bis Freitag dein Bedürfnis befriedigen kannst.“  Der junge Mann überlegt schweigend. „Und was ist mit Samstag?“ Diesmal schweigt der Abt einen Augenblick. „Mein Sohn, am Samstag wirst du Schrankdienst haben!“