« Hätten sie bloß mehr Genever gehabt. | Mittelstürmer »

Die Familie im Restaurant


Die glückliche, schottische Familie hat es sich zur Tradition gemacht, einmal in fünf Jahren im billigsten Restaurant der Stadt zu speisen. Schließlich muß man ab und zu zeigen, dass man es sich leisten kann. Der mehr als nur ein bischne geizige, aber trotzdem würdevolle und stolze Familienvater sagt nach dem Mahl herablassend zu dem Aushilfskellner: „Guter Mann, lasse er doch die Fleischreste, die übrig geblieben sind, für uns einpacken. Mein Hund wird sich sicherlich darüber freuen!“ Ganz und gar nicht passend jubeln sofort die Kinder: „Vati, Vati! Du kaufst uns endlich einen Hund!“