« Gute Nacht | So schlau »

Der Handelsvertreter


Der Handelsvertreter ist schon viele Wochen unterwegs. Eines Abends beschließt er, ein Bordell aufzusuchen. Er drückt der Puffmutti eine handvoll zerknüllter Scheine in die Hand und verlangt: „Ich will das häßlichste Mädchen, dass Sie haben!“ Die Chefin zählt kurz nach und erklärt, mit dem Geld könne er auch die Hübscheste bekommen. „Kein Interesse,“ erwidert der Handelsvertreter brummelig. „Ich bin nicht geil – ich habe nur Heimweh!“