« Lasst uns sündigen | Eine Erfindung aus Dänemark »

Die Heilungen


Drei Männer, ein Steirer, ein Burgenländer und ein Wiener gehen auf der Strasse und bemerken einen Mann gegenüber, der irgendwie wie Jesus aussieht. Der Steirer geht rüber und fragt ihn, ob er Jesus sei, und ob er ihm seinen Tennisarm heilen könne. Darauf sagt Jesus: „Klar, mach ich das, gerne sogar!“ Und hui – schon ist der Arm in Ordnung. Da geht der Burgenländer auch rüber und fragt, ob er sein Knie wieder wie früher sein könne. Und nochmals hui, und das Knie ist wieder in Ordnung. Der dritte, der Wiener macht aber keine Anstalten, zu Jesus zu gehen und sich heilen zu lassen. Und als Jesus gar zu ihm kam und fragte, ob er ihm helfen könne, da schreckte der Wiener zurück und fauchte: „Oida, greif mi jo need an – i bin no im krankenstand!“