« Standortbestimmung | Im Ford Fiesta mit 150 an den Pfeiler »

Vollendete Ästhetik – ein perfektes Werk


Vor ziemlich langer Zeit schuf Gott (der christliche, der hat nämlich auch Humor) Mann und Frau. Als er gerade fertig geworden war, betrachtete er sein Werk. Zuerst sah er sich den Mann an und er sagte zu ihm: „Wahrlich, ich muss mich einfach auch mal selbst loben. Der wunderbare Körper, traumhafte Proportionen, vollendete Ästhetik. Einfach ein perfektes Werk.“ Seine Blicke glitten weiter, zu der Frau. Er zuckte kurz mit den Achseln und meinte dann: „Na, gut. Du musst dich halt schminken.“