« SMS nach Hause | Technik und Blondinen »

Im Wald spazieren


Eine Dame geht im Wald spazieren, als sie einen Frosch in einer Falle findet. Der Frosch spricht zu ihr: „Wenn du mich aus dieser Falle befreist, dann hast du drei Wünsche frei.“

Die Dame befreit den Frosch, als dieser zu ihr sagt: „Was ich zu erwähnen vergessen habe ist, dass die Wünsche an eine Bedingung geknüpft sind. Alles, was du dir wünscht, bekommt auch dein Ehemann, nur zehnmal mehr oder besser.“

Die Dame hat keine Einwände und ihr erster Wunsch lautet, die schönste Frau der Welt zu sein. Auch hat sie kein Problem damit, dass ihr Ehemann dadurch ein Adonis wird, dem alle Frauen hinterherlaufen. Sie denkt, wenn sie die Schönste ist, sollte er nur Augen für sie haben.

Ihr zweiter Wunsch war, die reichste Frau der Welt zu sein. Da sie der Meinung ist, was ihr gehört, gehört auch Ihrem Ehemann und umgekehrt, nimmt sie in Kauf, dass er zehnmal reicher ist.

Als der Frosch nach ihrem dritten Wunsch fragte, erklärte sie ihm: „Ich hätte gerne noch eine leichte Herzattacke.“