« Urlaub in Israel | Der Getränkeautomat »

Fett und Vetter


Neulich im Deutschunterricht in der Schule. Der Lehrer fordert Knut auf, einen Satz mit den beiden Wörtern „Vetter“ und „fetter“ an die Tafel zu schreiben. Und Knut schreibt: „Gestern war ich bei meinem Vetter, der wird immer fetter.“ „Das ist aber nicht sehr nett formuliert“, tadelt der Lehrer, „Von einem Schwein kann man beispielsweise sagen, es werde immer fetter!“ Knut korrigiert den Satz daraufhin sofort: „Gestern war ich bei meinem Vetter: das alte Schwein wird immer fetter.“